Warum Partnersuche und Kennenlernen oft schwierig ist

Begegnungsfähigkeiten und die Suche nach einem Partner

Wenn man sich bei der Partnersuche oder bei der Suche nach einer Bekanntschaft im Internet umschaut, scheint es eine unbegrenzte Anzahl von potenziellen Partnern oder auch Sexualpartnern zu geben. Lässt man sich in einer der unzähligen Single-Portalen, Foren, Dating- oder auch Single- Börsen durch die Profile der Teilnehmer verleiten dort tiefer einzusteigen, zeigt sich oft ein anderes Bild. In wieweit das Profil der Realität entspricht, ist dann eine andere Frage. In dieser Art der Suche ist eher das rationale Denken angesprochen, man kann sich quasi wie in einem Katalog die Eigenschaften auswählen, von denen man denkt, dass sie passend oder geeignet sind, natürlich verbunden mit einem schönen (manchmal auch mit einem Fake-) Bild.

Viele Informationen zu diesem Menschen fehlen zunächst, und wir füllen sie (teils unbewusst) nach und nach mit unseren Projektionen und inneren Filmen auf, und zwar umso mehr, je länger die “echte“ Begegnung auf sich warten lässt. Dann ist es nicht selten, dass es bei einem Treffen einige Überraschungen gibt und die sich selbst erzeugten Täuschungen nach und nach fallen. Man wird unter Umständen wieder einmal enttäuscht. Manch einer ist nach unzähligen Chats und Emails sicher, einen passenden oder geeigneten Menschen gefunden zu haben und ist dann völlig verblüfft, wenn sich beim “echten“ Treffen schon nach wenigen Minuten herausstellt: Mit diesem Menschen geht gar nichts.

Partnersuche aus dem Katalog: Dem rationale Denken wird Vorrang geben.

Bei dieser Art der Partnerfindung oder auch überhaupt der Kontaktaufnahmen über Profile wird dem rationalen Denken Vorrang gegeben. Es wird darauf geschaut, was brauche ich oder was biete ich (mein Haus, mein Boot, mein Hobby), anstelle des gefühlsmäßigen “Die/Der ist es“.
Warum Partnersuche und Kennenlernen oft schwierig ist weiterlesen